Modulares Minihaus aus Holz

Studenten bauen ein modulares Haus

Bild:Piiri Haus

Die Architektur Studenten der Aalto Universität in Helsinki in Finnland haben ein kleines modulares Haus geplant und gebaut, das in der Bebauungsmesse in  Hyvinkää dieses Jahr vorgestellt wurde. Das Haus hat nur 11 qm und besteht aus zwei Modulen, die erweitert werden können. Das Thema des diesjährigen Programms ‚ein Haus für eine Person‘ ist aktuell durch die wachsende Anzahl der Single Haushalte. Für die modulare Bauweise aus Holz spricht aber auch Flexibilität sowie Ökologie und Qualität. 

Das ‚Piiri‘ Projekt wurde innerhalb eines Jahres innerhalb des ‚Wood Programms‘ des Studiengangs Architektur realisiert und ist  ein einzigartiges Programm der Aalto Universität seit 1991, das sich inzwischen internationales Renommee erworben hat. Im diesjährigen Programm haben fünfzehn Studenten aus neun verschiedenen Länder teilgenommen. 

Bild: Piiri Haus

Helles Holz und viel Licht. So sieht die Küche und das Schlafzimmer aus. Praktisch auf jeden Fall. In der Küche und unter dem Bett gibt es ausreichend Stauraum. Wäre das auch was für Euch? Oder während des Studiums oder der Ausbildung gewesen?

Bild: Piiri Haus

So werden die modularen teile zusammengelegt. Unten noch eine Skizze dazu. Und rechts Studenten in der Arbeit in der Bauphase.

Bild: Piiri Haus
Bild: Piiri Haus
Bild: Piiri Haus 
Bild:Piiri Haus 

Die Studenten in der Planungsphase. Sicher eine unvergessliche Erfahrung.

Bild: Piiri Haus 
Das Architektur Studium steht heute vor einigen Herausforderungen, wie beispielsweise neue Materialien, Techniken und rechnergestütze Modellierung. Das Wood Programm versucht darauf zu antworten und nimmt hierbei einen neuen Ansatz mit dem Fokus auf bestimmte Materialien, wie z.B. Holz anstelle von Technogie oder Haustyp. Dabei will man einen neuen Blick auf die Architektur aufzeigen, der eng mit der Geschichte, Ingenieur- und Materialwissenschaft sowie mit Ökologie verbunden ist. 

Bin gespannt, wie das Haus im nächsten Jahr aussieht. Finde ich ein tolles Projekt, das ich auf jeden Fall verfolgen möchte. Und wen es auch interessiert hier geht’s zu dem Piiri Blog:  Piiri house